logo_neu21_trans
Physiotherapie
für Hunde

 

[Anwendung]
[Akupunktmassage]
[klassische Techniken]
[Kontakt]
[Partner]

Anwendung

Physiotherapeutische Behandlungstechniken

IMG_9279

 

Wann ist eine Hundephysiotherapie sinnvoll?

    - bei Erkrankungen des Bewegungsapparates

    - nach operativen Eingriffen

    - bei Altersbeschwerden...

    - oder auch nur zur Entspannung für den gesunden Hund

     

    Meine Behandlungen ersetzen nicht den tierärztlichen Besuch,
    bzw. dessen Diagnose, sondern bilden eine begleitende
    und unterstützende zielgerechte Behandlung.

Ziele der Physiotherapie sind

  • Schmerzlinderung und schnellere Schmerzfreiheit
  • Erlangung des normalen Bewegungsablaufes
  • Folgeschäden begrenzen oder gänzlich zu vermeiden
  • Mobilisierung körpereigener Abwehrkräfte
  • z.B. nach OP´s, bei Skeletterkrankungen, HD- und ED- Beschwerden, Prellungen, bei Muskelerkrankungen,...

Therapieablauf

  • Mit der tierärztlichen Diagnose
    setzen Sie sich mit mir in Verbindung
     
  • Anschließend werde ich Ihnen einen Fragebogen zukommen lassen, indem Sie die Vorgeschichte und Erkrankungen schon vorab ausfüllen können und zur ersten Behandlung mitbringen.
     
  • Erstbehandlung mit Eingangsuntersuchung, ausführliche Schmerzanamnese, Funktions- und Gangbildanalyse und Erstellung eines Behandlungsplanes
     
  • Folgetermine nach Behandlungsplan

Die Behandlung findet bei Ihnen zu Hause statt
- dort wo sich Ihr Hund am Wohlsten fühlt!
Alternativ können Sie gerne auch zu mir nach Hause kommen.

 

Behandlungsdauer und Gebühren

Eine Behandlungseinheit dauert ca. 45 Minuten.

30 Euro

Befundaufnahme bei Behandlungsbeginn, dauert ca. 75 bis 90 Minuten.

Ab 20 km Entfernung berechne ich eine Fahrtkostenpauschale von 0,55 €/km

Die Gebühren werden bei Behandlung fällig.

„Carpe diem“ - Nutze den Tag! -
Meine Devise, um das Leben unserer Hunde wieder lebenswert zu gestalten.